Alle Artikel

| Theologie
Buchtipp

Niemals zuvor hat ein Papst so sehr Einblick in sein eigenes Suchen nach Gott gegeben wie Benedikt XVI.

Präsident der jüdischen Gemeinde Elie Rosen
| Theologie
17. Jänner: Tag des Judentums

Der gelebte christlich-jüdischen Dialog ist Elie Rosen wichtig. Der Präsident der jüdischen Gemeinde in Graz, in Salzburg und in Baden will immer das Gemeinsame über das Trennende stellen.

Menschen knien in der Grabeskirche
Advertorial
Reisewelt

Unser langjähriger geistlicher Reisebegleiter, Pater Karl Wallner, begibt sich mit interessierten Leserinnen und Lesern wieder einmal ins Heilige Land. Wer sich auf die Spuren der Bibel machen möchte, ist bei dieser Pilgerreise goldrichtig. Wir beginnen in Jordanien mit dem Alten Testament.

Werbung
| Theologie
Hochfest der Erscheinung des Herrn

Zu „Dreikönig“ am 6. Jänner, dem Hochfest der „Erscheinung des Herrn“, wird das Evangelium von den „Weisen aus dem Morgenland“ und dem „Stern von Betlehem“ in den Kirchen gelesen. Viele Christbäume sind allerdings schon wieder abgeräumt und entsorgt. Und die Kirchen sind wieder fast leer. Dabei endet die Weihnachtszeit erst mit dem darauffolgenden Sonntag, der „Taufe des Herrn“.

Ein Gemälde zeigt Prophet Jona und einen Wal
| Theologie
Der gnädige Gott und sein störrischer Bote

Das Buch Jona ist eine der beliebtesten und bekanntesten Geschichten im Alten Testament. Die kleine Erzählung über einen Propheten ist so einfach, dass Kinder sie schon verstehen, und so tiefgründig, dass sich Experten darüber immer weiter den Kopf zerbrechen können. Das Hauptthema des Buches ist die Barmherzigkeit Gottes.

| Theologie
Was nach dem Tod kommt

Im SONNTAG-Interview erläutert Hubert Philipp Weber, was es mit dem Himmel auf sich hat, was mit der Hölle und warum die Lehre vom Fegefeuer in Wirklichkeit ein Heilskonzept ist.

Judit mit dem abgeschlagenen Haupt des Holofernes
| Theologie
Warum tötet eine schöne Witwe?

Die reiche und mutige Witwe Judit macht den Auftakt der neuen SONNTAG-Serie über faszinierende Gestalten aus dem Alten und Neuen Testament. Bekannt ist die biblische Gestalt Judit als Mörderin mit dem blutigen Kopf des getöteten Holofernes, die Künstler inspiriert. Spirituell betrachtet steht Judit für eine tiefe Gottesbeziehung.

Universitätsprofessor Gisbert Greshake
| Theologie
Christsein der Zukunft

Glaube ist mehr als ein Für-Wahr-Halten von Sätzen. Er muss einfach unter die Haut gehen, ist Universitätsprofessor Gisbert Geshake überzeugt.

Weihnacht im Jahre Null
| Theologie
Eine ganz normale Geburt

Die Weihnachtgeschichte erzählt von einer gar nicht so „heiligen“ Nacht, sagen die Philosophin und Finalistin im Science Slam Austria Claudia Paganini und ihr Mann, der Bibelwissenschaftler mit dem italienischen Namen Simone. Hirten, Engel, die drei Könige, Stall und Windeln – alles ganz anders, als wir es uns vorstellen. Dennoch enthält die Weihnachtsgeschichte eine Botschaft, die bis heute aktuell ist.

Heilige Teresa von Avila (Peter Paul Rubens, um 1615, Kunsthistorisches Museum Wien)
| Theologie
Wenn sich Frau und Mann ergänzen

In unserer Sommer-Serie über „Seelenverwandte & Seelenfreunde“ beleuchten wir die geistliche Freundschaft zwischen Mann und Frau. Ob zwischen Mutter und Sohn, Bruder und Schwester, Ehemann und Ehefrau oder großen Heiligen der Kirchengeschichte. Teresa von Avila und Johannes vom Kreuz sind zwei kongeniale Menschen, die fähig sind, eine Begegnung auf Augenhöhe zu verwirklichen. Teresa, die Kirchenlehrerin, und Johannes, der Kirchenlehrer, sind die großen Reformer ihres Ordens, der Karmeliten.

Glaube kann Kraft geben: Junger Mann betet.
| Theologie
Gott ist das Ziel

Reicht Glaubenswissen allein, um in den Himmel zu kommen? Warum braucht es in unserer heutigen Zeit vermehrt ein Angebot von Glaubenskursen? Antworten darauf gibt ein Dominikanerpater.