Podcast: Rotraud Perner

Die SONNTAGs-Jause
Exklusiv nur Online
  • Sonntagsjause
Autor:
Links im Bild Chefredakteurin Sophie Lauringer - rechts Rotraud Perner
Links im Bild Chefredakteurin Sophie Lauringer - rechts Rotraud Perner ©Sophie Lauringer
Rotraud Perner mit Familienfoto
Rotraud Perner mit Familienfoto ©Sophie Lauringer
Gedeckter Tisch mit Flammkuchen, Magazin, Orchidee und Familienfoto
Jausentisch bei Rotraud Perner zu Hause ©Sophie Lauringer

Rotraud Perner ist Juristin, evangelische Pfarrerin, Psychotherapeutin, Autorin und Mutter. Zu ihrem 80. Geburtstag haben wir sie zur SONNTAGs-Jause eingeladen. In dieser Folge gibt es ein Flammkuchenrezept zum Nachkochen und einen grünen Smoothie.

Bekannt wurde sie als Expertin in der legendären "Sexhotline" im Radiosender Ö3. Das war jedoch nur eine Station im Berufslebeben der bekannten Therapeutin Rotraud Perner.

Sie hat in ihrer Laufbahn viele Menschen im Umgang mit Gewalterfahrungen und Konflikten unterstützt - vor allem Frauen. Auch sie musste immer wieder mit Gewalt, Mobbing und Ausgrenzung fertig werden. Aus diesem Grund hat sich Rotraud Perner schon früh mit ihrem Lebensthema „Resilienz'" auseinandergesetzt.
 

„Nur kein Verdruss"

Diesmal wird nicht nur über unseren Gast ein Geheimnis gelüftet, sondern auch über Sophie Lauringer. Die beiden verbindet nämlich nicht nur ihr gemeinsames Interesse an Theologie und Menschen, sondern auch ein Teil ihrer Familiengeschichte. Dabei erinnert sie sich an das Lebensmotto ihrer Großmutter Poldi: "Nur kein Verdruss".

Besprochen wurde Rotraud Perners Erfahrungen als junge Frau in den 1960er-Jahren: „Es war eine Zeit, wo man als Mädchen, junge Frau, wirkliche Wissenslücken hatte.", und wie sie es schaffte, trotz gesellschaftlicher Hürden Karriere zu machen, sowohl als Juristin, als auch in der Wiener Kommunalpolitik.

Thema war auch ihre späte Glaubensgeschichte, in der der heilige Franziskus und ein Autounfall eine Rolle spielen. Denn schließlich wurde Rotraud Perner 2016 evangelische Pfarrerin. 

Anlässlich ihres 80. Geburtstags hat die Autorin ihre Autobipgrahie geschrieben: Niemandsweib - Anstand. Standhaftigkeit. Widerstand - Bausteine (m)einer Resilienz. Das Buch wurde am 12. April 2024 in der Bildungsakadamie Weinviertel präsentiert.
 

Proaktiv gegen Gewalt

„Zu wem wollen Sie halten? Zu sich oder zu den anderen?" Diese Frage hat Rotraud Perner Frauen mit den verschiedensten Schicksalen im Zuge ihrer Tätigkeit als Psychotherapeutin immer wieder gestellt. Sie beschreibt Resilienz als eine „schnelle Erholung", metaphorisch gesehen: „Wie ein Gummiband, das sich ausdehnen kann, aber auch schnell wieder in seinen Urzustand zurückschnellt."

Sie hat sich Zeit ihres Lebens für „Frauenthemen" eingesetzt, auch Debatten über Abtreibung geführt und Sexualaufklärung betrieben. Später engagierte sie sich auch politisch. Für Rotraud Perner war die „Einstiegsdroge in die Politik, die Notwendigkeit der Mitbestimmung". Laut ihr ist ihr „Leben begleitet von Konfliktlösungsherausforderungen". Sie hat die Gabe, Probleme zu erkennen und proaktiv Lösungen zu suchen.

Auch Rotraud Perner haben wir wie immer gefragt, was sie gerne von Jesus wissen möchte. Die Antwort gibt es im Podcast.
 

Gesunde Ernährung als Jungbrunnen

Für die SONNTAGs-Jause hat Rotraud Perner einen Flammkuchen gebacken und das, obwohl sie, wie sie sagt, eigentlich gar keine Köchin ist. Ihr Sohn Robin hat außerdem einen Green-Smoothie zubereitet: Ganz gesund mit Sellerie. Der studierte Sportpädagoge weiß, was dem Körper guttut. Vielleicht auch ein Grund dafür, warum Rotraut Perner nach wie vor jugendlich aussieht?
 

Werbung

Zur Person

Rotraud Perner, geboren 1944 in Orth an der Donau, ist Juristin, Psychotherapeutin, evangelische Theologin und Pfarrerin. Sie ist verwitwet und hat zwei erwachsene Söhne: Roman und Robin.

Facettenreiche Karriere

Ihr erstes Studium absolvierte sie in den 1960er-Jahren am Wiener Juridicum. Sie arbeitete zunächst als volkswirtschaftliche Referentin in der österreichischen Nationalbank. Mit den 1970er-Jahre ging sie beruflich neue Wege. Sie gründete sie eine Familienberatungsstelle in Favoriten „Bassena" und wurde Führungskraft im „Verein Jugendzentren der Stadt Wien".

Rotraud Perner absolvierte insgesamt fünf Psychotherapieausbildungen und erwarb zusätzlich 1989 ein Diplom in Erwachsenenbildung. 1990 gründete sie gemeinsam mit Elfriede Abt den Verein „Die Möwe – Verein für physisch, psychisch und sexuell misshandelte Kinder“.

Ab 2010 ging sie wieder an die Universität. Sie studierte jetzt evangelische Fachtheologie. 2016 wurde sie als evangelische Pfarrerin eingeführt. Ihr Amtsauftrag: Die bisher fehlende evangelische Hochschulseelsorge in Niederösterreich aufzubauen.

Rotraud Perner lebt im niederösterreichischen Matzen, wo sie noch heute Seminare und Workshops gibt. Sie ist Autorin von 66 Büchern und publiziert weiterhin und hält gerne Vorträge. So ist sie häufig in der katholischen Bildungsakademie Weinviertel in Gaweinstal zu Gast.

Flammkuchen

Das Rezept zur SONNTAGs-Jause

 

Flammfleck

 

Zutaten

1 Becher Crème fraîche pur oder mit Kräutern
1 mittelgroße Zwiebel, weiß oder rot, in Streifen geschnitten

Für den Belag nach Wahl:
Paprika grün, rot  oder gelb in Streifen geschnitten
Champignons mit Petersilie
Schinkenscheiben beziehungsweise Salami oder Thunfisch
geriebener Mozarella, Pizzakäse oder Cheddar

Gewürze nach Wunsch.

 

Zubereitung

Flammkuchenteig in 4 Teile schneiden, den Rand ein bisschen nach innen aufrollen.

Auf ein Backlblech legen.

Creme fraiche darauf verstreichen

Mit den Zutaten belegen, nach Wunsch würzen, zum Schluss mit Käse berstreuen

15 Minuten im heißen Rohr überbacken

 

Tipp: Wenn man den Flammkuchen Fleisch belegt, passt auch Senf als Unterlage.

Grüner Saft

Das Rezept zur SONNTAGs-Jause

 

Sellerie-Smoothie

Ein Rezept von Robin Perner, das er gerne für seine Mutter zubereitet.

 

Zutaten

250 Gramm Stangensellerie

200 Gramm Apfel

250  Gramm Kiwi

1 Zitrone

¼ Liter stilles Mineralwasser

1 Esslöffel Honig
 

 

Zubereitung

Alle Zutaten im Entsafter pressen.

Autor:
  • Sophie Lauringer

SONNTAGs-Jause mit Rotraut Perner

0:00
0:00
Werbung

Neueste Beiträge

| Heiligenschein
Die Wonderrose

Wöchentliche Heilige, vorgestellt von Bernadette Spitzer.

| Wien und Niederösterreich
Faszination Imkerei

„Ein Bienenstock – das ist etwas für alle Sinne: dieses Summen, dieses Gewusel und dieser wunderbare Geruch nach Propolis“, sagt Hobbyimker Wolfgang Linhart. Zum Weltbienentag am 20. Mai erzählt er von der Faszination Bienenzucht.

| Theologie
Was wir der Kirche verdanken

Erfahre über den Epheserbrief, der die Beziehung zwischen Mann und Frau mit der zwischen Christus und der Kirche vergleicht.