Heiterkeit zu Ostern durch die Jahrhunderte

Anekdoten
Ausgabe Nr. 13
  • Heiter bis heilig
Autor:
Osterwitze unterstreichen die Botschaft der Auferstehung ©pepifoto
Bischof Stefan Oster hat gut lachen. Er ruft sogar zu Einsendungen von Osterwitzen auf, die er persönlich aussucht. ©Stefanie Hintermayr

Entdecken Sie die heitere Seite der Ostertradition: Von mittelalterlichen Gottesdiensten, die zum Lachen einluden, bis hin zu modernen Osterwitzen.

Im Mittelalter war der Priester aufgefordert, beim Ostergottesdienst die Leute zum Lachen zu bringen. Die Osterbotschaft will und darf uns froh machen. Der „Risus Paschalis“ erfreut die Gläubigen noch immer. Wir veröffentlichen daher einige in den vergangenen Jahren erzählte Osterwitze. Weitererzähle ist natürlich erlaubt – nicht nur zu Ostern.

Werbung

Wenn die Mäuse feiern

as Bistum Bamberg veröffentlichte via Video einen Osterwitz: „Jesus ist tot. Wo soll er begraben werden. Maria von Arimathäa fragt ihren Mann Josef, ob Jesus nicht in ihrem (teuren) Grab beigesetzt werden kann. Josef gefällt das gar nicht. Das Grab war eben richtig teuer und als Familiengrab gedacht. Da bringt seine Frau ein entwaffnendes Argument: ‚Es ist ja nur für drei Tage.‘“

Bischof Stefan Oster von Passau hat sogar schon einen Aufruf zum Osterwitz via Facebook gestartet. Von ihm stammt dieser Osterwitz: „Ein Ehepaar plant eine Reise in das südliche Afrika. Aus terminlichen Gründen können sie nicht gemeinsam fliegen. Der Mann ist einen Tag früher im Hotel und schreibt seiner Frau, aber leider an eine falsche E-Mail-Adresse. Die Adressatin ist gerade einen Tag verwitwet und liest: ‚Mein lieber Schatz, wie ich gesehen habe, ist auch für Deine Ankunft morgen bereits alles vorbereitet. Ich freue mich schon sehr auf Dich und hoffe, Deine Anreise läuft so problemlos wie meine. P.S. Es ist wahnsinnig heiß hier unten.‘“

Und auch in der evangelischen Kirche wird zu Ostern gelacht. Pastor Jörg Mosig erzählte in der Alt Hastedter Kirche auch Osterwitze mit katholischen Protagonistinnen: „Einer Nonne geht auf einer Autofahrt das Benzin aus. Da sie keinen Reservekanister hat, geht sie mit ihrem Nachttopf zur Tankstelle, um etwas Benzin zu holen. Wieder an ihrem Auto füllt sie das Benzin in den Tank. Ein Passant sieht das und sagt: ‚Ihren Glauben möchte ich haben!‘“ 

Quellen: www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/boulevard_nt/article175028075/Blondinen-Witze-von-der-Kanzel-Das-Osterlachen.html, www.tz.de/welt/joerg-mosig-dieser-pfarrer-erzaehlt-an-ostern-blondinen-witze-in-kirche-zr-9738647.html, soundcloud.com/bistumpassau/osterwitz-2023-i

Schlagwörter
Autor:
  • Bernadette Spitzer
    Bernadette Spitzer
Werbung

Neueste Beiträge

| Österreich
Österreichs Neubeginn

Spannende Einblicke und Wissenswertes über die Pummerin. Mehr über ihre technische Besonderheiten, Legenden und ihre Rolle bei historischen Ereignissen.

| Theologie
Was wir der Kirche verdanken

Entdecken Sie die faszinierende Welt der Klosterbibliotheken, die über Jahrhunderte hinweg geistliche und weltliche Bücher der Literatur bewahrt haben.

| Termine
Highlights

Entdecken Sie spirituelle Höhepunkte in Wien und Niederösterreich. Stöbern Sie in unseren sorgfältig ausgewählten Terminen für kirchliche Highlights und lassen Sie sich inspirieren.