Beten am Heiligen Abend

Tipps von Kardinal Schönborn
Exklusiv nur Online
  • Leben
Autor:
Kardinal Schönborn vor Adventkranz
Beten ist im Grunde ganz einfach. Denn es ist im Wesentlichen nichts anderes als eine Art Gespräch mit Gott. ©Erzdiözese Wien/Stephan Schönlaub

Das Weihnachtsfest ist für viele Menschen auch ein Anlass, um zu Hause im Rahmen der Familie – oder alleine – zu beten.

Doch wie geht das eigentlich? Wie betet man richtig? Anbei konkrete Tipps für alle, die ins Gebet einsteigen möchten. Auf jeden Fall gilt: Keine Scheu! Denn beten kann jeder!

Werbung

Beten ist im Grunde ganz einfach. Denn es ist im Wesentlichen nichts anderes als eine Art Gespräch mit Gott. Dafür braucht es keine Leitlinien oder fixe Abläufe – sondern alles, was man Gott anvertrauen möchte, wofür man ihm danken, oder worum man ihn bitten möchte – kann offen ausgesprochen werden. Entweder leise für sich – oder laut in der Gruppe.

Gerade zu Weihnachten gibt es aber trotzdem Tipps, die dabei helfen, ins Gebet einzusteigen. Vor allem wenn man mit mehreren Menschen zusammensitzt.

Autor:
  • Redaktion
Werbung

Neueste Beiträge

| Hirtenhund

Über den viraler Video-Hit vom „Mönch von Lützerath“

| Heiter bis heilig
Anekdote

Bernadette Spitzer erzählt gerne Heiteres aus der Welt der Kirche.

Finger auf Computertastatur
| Die Kirche und ich

Kolumne von Michael Prüller, Kommunikationschef der Erzdiözese Wien