Potpourri: Diözesaner Rückblick

Sehenswert
Ausgabe Nr. 13
  • Chronik
Autor:
Unteralber Jungschar mit Palmbuschen 13/2024
Die Jungschar Unternalb hat sich zur Vorbereitung der Aktion „Minibrot für Maxinot“ intensiv mit dem Thema Gerechtigkeit auseinandergesetzt. Diese Solidaritäts-Aktion der KJ Nord trägt auch 2024 wieder dazu bei, Menschen in den ärmsten Gebieten der Welt ein besseres Leben zu ermöglichen. Die Spenden, die die Unternalber Kinder und Jugendlichen gesammelt haben, werden sicher helfen, das Leben anderer Menschen zu verbessern. Zur Vorbereitung auf die Palmweihe hatten die Jungscharkinder zudem bunte Palmbuschen gebunden und Kreuze aus Ästen gestaltet, die sie nach der Palmweihe an all ihre Lieben verteilten. ©Jungschar Unternalb
Firmlinge Niederrußbach 13/2024
Beim traditionsreichen Familien-Dekanatskreuzweg der Katholischen Männerbewegung des Dekanates Schmidatal ging es am 17. März von der Kirche in Niederrußbach durch die Weingärten die 15 Stationen entlang zur „Dreifaltigkeitssäule“. Die 50 Firmkandidatinnen und -kandidaten des Pfarrverbandes „Mittleres Schmidatal“ meditierten bei sechs Stationen den Weg der Flüchtlinge, die vor Krieg, Terror und Hunger fliehen müssen. ©Pfarre Niederrußbach
Feuerfest für Firmlinge 13/2024
Am 16. März versammelten sich über 700 „Firmlinge“ aus der gesamten Erzdiözese zu einem Tag voller Gemeinschaft, Inspiration und Aktivitäten beim diesjährigen „Feuerfest“, organisiert von der Katholischen Jugend Wien. Ein Höhepunkt war der Event-Gottesdienst, dem Generalvikar Nikolaus Krasa vorstand. Ein weiterer Höhepunkt dieses Nachmittags: die Beschäftigung mit den sieben Gaben des Heiligen Geistes. ©Stephan Schönlaub
Admissio Priesterseminaristen 13/2024
Im Rahmen einer Eucharistiefeier wurde am 19. März in der Seminarkirche Santa Maria de Mercede des Priesterseminars die „Admissio“ (lateinisch „Zulassung“ oder „Erlaubnis“) erteilt. In dieser Liturgie wurden Seminaristen unter die Kandidaten für das Weihesakrament aufgenommen. Sie erklärten dabei ihre Bereitschaft, die Vorbereitung auf den künftigen Dienst als Diakone und als Priester gewissenhaft fortzusetzen, um zu gegebener Zeit den Ruf Gottes folgen und das Sakrament der Weihe empfangen zu können. Zugleich nahm Weihbischof Franz Scharl bei dieser Feier diese Bereitschaft im Namen der Kirche entgegen, bestätigte diesen Entscheidungsschritt amtlich und betete mit der versammelten Gemeinde für die Priesteramtskandidaten und ihren weiteren Weg. ©Stephan Schönlaub
Ein ostkirchlicher Mystiker, der Theologe Nikolaus Kabasilas, habe die Sakramente "Tore des Himmels" genannt, so Kardinal Christoph Schönborn in seiner Predigt bei der traditionellen Chrisammesse am Montagabend der Karwoche im Wiener Stephansdom: "Es öffnet sich der Himmel - freilich in großer Vorläufigkeit. Aber wirklich: Es öffnet sich der Himmel!"
Der Wiener Erzbischof feierte die Chrisammesse mit den Priestern und Diakonen seiner Diözese. Die Geistlichen erneuerten im Rahmen der Messe ihr Weiheversprechen. Kardinal Schönborn weihte die heiligen Öle, die in der katholischen Kirche bei Taufe, Firmung, Priesterweihe und Krankensalbung Verwendung finden. Das Katechumenenöl dient zur Salbung der Taufbewerber, das Krankenöl zur Feier der Krankensalbung, der Chrisam für Taufe, Firmung, Priesterweihe, Altar- und Kirchenkonsekration.
©
Dekanatskreuzweg Kammersdorf 13/2024
Am 5. Fastensonntag wird traditionell der Dekanatskreuzweg der Katholischen Männerbewegung des Dekanats Hollabrunn abgehalten. Unter der geistlichen Leitung von Dechant Michael Wagner und Vikariats- und Dekanatsmännerseelsorger P. Mag. Stephan Schnitzer OSB und dem Pfarrer von Kammersdorf P. Mag. Augustinus Andre OSB wurde beim Pfarrhof von Kammersdorf mit der ersten Kreuzwegstation begonnen. Der Weg führte über den Kirchenberg zur Pfarrkirche, wo davor die letzte Station gebetet wurde. In der Kirche gab es den Abschluss und Segen für alle Teilnehmer. Die Kreuzwegstationen mit modernen und eindrucksvollen Bildern wurden anlässlich des Dekanatskreuzweges von Pfarrangehörigen angefertigt.
©Christian Andre
Krankenmesse Katzelsdorf 13/2024
Am 22. März fand in der Pfarre Katzelsdorf bereits zum 13. Mal eine Krankenmesse mit Krankensalbung statt. Die Hl. Messe wurde von Pater Joy Augusty gefeiert und von den Helfern der Pfarrcaritas vorbereitet. ©Hermine Schultes
Palmprozession Wiener Innenstadt Kardinal Schönborn 13/2024
Der Blickkontakt mit dem in Golgota gekreuzigten Jesus muss in dem dieses Geschehen beaufsichtigenden römischen Hauptmann etwa bewegt haben. Denn dieser Zenturio wurde zum ersten Heiden, der Jesus als Sohn Gottes bekannte. Das sagte Kardinal Christoph Schönborn beim Palmsonntags-Gottesdienst im Stephansdom, in dem die Passionsgeschichte des Markusevangeliums (Mk 15, 1-39) verlesen wurde. Bis heute bilde dieses Bekenntnis den Kern der christlichen Frohbotschaft, die beides umfasse - Kreuz und Auferstehung, so Schönborn. ©Stephan Schönlaub

Was war los in Wien und Niederösterreich?

Auf die Pfeile klicken und weiterblättern.

Autor:
  • Redaktion

Neueste Beiträge

| Österreich
Österreichs Neubeginn

Spannende Einblicke und Wissenswertes über die Pummerin. Mehr über ihre technische Besonderheiten, Legenden und ihre Rolle bei historischen Ereignissen.

| Theologie
Was wir der Kirche verdanken

Entdecken Sie die faszinierende Welt der Klosterbibliotheken, die über Jahrhunderte hinweg geistliche und weltliche Bücher der Literatur bewahrt haben.

| Termine
Highlights

Entdecken Sie spirituelle Höhepunkte in Wien und Niederösterreich. Stöbern Sie in unseren sorgfältig ausgewählten Terminen für kirchliche Highlights und lassen Sie sich inspirieren.