Ewige Gelübde bei den Steyler Missionaren

Nach 13 Jahren erstmals wieder
Exklusiv nur Online
  • Chronik
Autor:
Br. Emanuel Huemer SVD
Br. Emanuel Huemer SVD legte bei einem Festgottesdienst in St. Gabriel die Ewigen Gelübde 1 Br. Emanuel Huemer SVD legt vor Provinzial P. Christian Stranz SVD ab. ©SVD

Br. Emanuel Huemer wird künftig im Orden Themen wie Klimagerechtigkeit und Schöpfungsspiritualität vorantreiben.

Die Steyler Missionare von Maria Enzersdorf haben dieser Tage Grund zur Freude gehabt:  Br. Emanuel Huemer (38) legte am Fest der Erzengel Gabriel, Michael und Raphael bei einem Festgottesdienst in St. Gabriel die Ewigen Gelübde ab. Huemer ist damit der erste Steyler Missionar in der Mitteleuropäischen Provinz seit 13 Jahren, der sich dauerhaft an die "Gesellschaft des Göttlichen Wortes" (Societas Verbi Divini - SVD) bindet, teilte die Ordensgemeinschaft am Montag mit. Seit 18 Jahren ist er der erste Steyler in Österreich, der seine Berufung nicht als Priester, sondern als Brudermissionar leben möchte.

Der gebürtige Oberösterreicher legte die Ewigen Gelübde vor Provinzial P. Christian Stranz ab. Damit versprach er lebenslangen Dienst als Steyler Missionar sowie ein Engagement im Sinne des Evangeliums und der Würde der Menschen. Huemer selbst will sich für "Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung" einsetzen - eine Trias, die schon in den 1980er-Jahren den "Konziliarer Prozess" der christlichen Kirchen prägte. Auf Wunsch der Ordensleitung soll Huemer das Engagement der Steyler Missionare bei Themen wie Klimagerechtigkeit und Schöpfungsspiritualität vorantreiben.

Aufgewachsen in Pfarrkirchen und Enns, verbrachte er nach seiner Ausbildung zum Kindergartenpädagogen ein Jahr als Auslandszivildiener in Tijuana im Norden Mexikos. Der Sozialeinsatz in der Grenzstadt zu den USA, in der viele geflüchtete Menschen stranden, habe ihn nachhaltig geprägt. Seine Ordensausbildung führte Huemer 2019 erneut nach Mexiko, wo er in einer Migrantenherberge der Steyler Missionare in Salto de Agua sowie in der Indigenen-Pastoral tätig war.

Werbung
Autor:
  • Redaktion
Werbung

Neueste Beiträge

| Wien und Niederösterreich
Klemensfest 2024

Erfahren Sie, wie 500 Kinder in einem Festprogramm in der Wiener Innenstadt den Lebensweg des Heiligen Klemens Maria Hofbauers entdeckten.

| Sonntag
Dreifaltigkeitssonntag

Gedanken zur 1. Lesung von Sr. M. Anna Pointinger

| Leben
Politik und Kirche

Was macht einen guten Manager aus? Warum ist das Image der Politik so schlecht? Über diese Themen und mehr hat der SONNTAG mit dem ehemaligen Spitzenpolitiker Thomas de Maizière gesprochen.