Abkühlung: Kühle Kirchen in Wien

Sommerhitze
Exklusiv nur Online
  • Wien und Niederösterreich
Autor:
In Wien laden kühle Kirchen im Sommer zum Abkühlen und Verweilen ein.
In Wien laden kühle Kirchen im Sommer zum Abkühlen und Verweilen ein. ©istock/arcady_31

Die Sommerhitze hat wieder das Land erfasst. Viele Menschen suchen Abkühlung. In Wien lädt Kardinal Christoph Schönborn dazu ein, in Kirchen innezuhalten und sich abzukühlen.

Angesichts steigender sommerlicher Temperaturen lädt die Erzdiözese Wien dazu ein, Abkühlung in Kirchen zu suchen. Die Temperaturen in den meisten Kirchen in Wien lägen um rund 10 Grad unter den Außentemperaturen, teilte die Erzdiözese am Donnerstag laut Katholischer Presseagentur mit.

Werbung

Kühle Kirchen in Wien

Viele Kirchen seien außerdem den ganzen Tag lang geöffnet und laden zum Besuch, Verweilen und zur Abkühlung ein. "Wenn es in der Wohnung oder beim Stadtspaziergang zu heiß wird - setzen Sie sich doch einfach in eine Kirche! Nehmen Sie sich ein gutes Buch mit oder genießen Sie die Stille. Dem lieben Gott sind alle willkommen", wird der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, in der Aussendung zitiert.

Ein paar Minuten Stille in kühlen Kirchen

Nikolaus Haselsteiner, Leiter des Projekts "Offene Kirche", erklärt: "800 offene Kirchen in der Erzdiözese Wien warten auf Sie. Genießen Sie ein paar Minuten Stille in historischen und daher kühlen Kirchen. Nehmen Sie sich Zeit für sich und Zeit mit Gott. Und wenn die Kirchentüre nicht sperrangelweit offensteht, zögern Sie nicht, sie zu öffnen. Meist ist die Türe ge-, aber nicht verschlossen, damit die Hitze nicht so flott eindringen kann." Eine eigene App bietet außerdem unter dem Titel "Urlaub für die Seele" kurze spirituelle Impulse für den Kirchenbesuch.

(Kathpress/Red)

Schlagwörter
Autor:
  • Redaktion
Werbung

Neueste Beiträge

| Chronik
Sehenswert

Was war los in Wien und Niederösterreich?

Glaubenszeugnis

Markus Andorf, Theologe, Journalist und seit Kurzem Mitbegründer einer Agentur für Potenzialentwicklung, hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen dabei zu unterstützen, einen gehbaren Weg durch ihr Leben zu finden. Er selbst verfolgt dabei eine klare Linie des Ja-Sagens und des „Jubelns“.

| Kunst und Kultur
Zum Internationalen Jahr des Kamels

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2024 zum Internationalen Jahr der Kamele erklärt. Verwunderlich? Erstaunlich? Nicht wirklich.