Weinvermehrung: Göttliche Fügung in Hollabrunn

Anekdoten
Ausgabe Nr. 6
  • Heiter bis heilig
Autor:
Pfarrkirche Hollabrunn: Patron der Kirche ist der heilige Ulrich. Zur Anekdote passt, dass der Heilige auch Patron der Winzer ist. ©GuentherZ/Wikicommons

Erfahren Sie, wie es in Hollabrunn durch den Pfarrmoderator zu einer überraschenden Weinvermehrung gekommen ist.

Der Pfarrmoderator von Holla­brunn, Eduard Schipfer, hatte eines Sonntags vor der Messe alle Hände voll zu tun. Er plante Kommunion in beiderlei Gestalt – also mit Brot und Wein für alle – und stellte fest, dass zu wenig Wein vorhanden war.

Werbung

Er ging daher ins Pfarrhaus und holte eine weitere Flasche. Kaum in der Kirche angekommen, wurde er um Hilfe gebeten. Das Keyboard funktionierte nicht. Schnell stellte Schipfer die Weinflasche ab und kümmerte sich um das Problem. Nachdem er es gelöst hatte, erinnerte er sich zwar, dass er Wein geholt hatte, wusste aber nicht mehr, wo er ihn in der Eile abgestellt hatte. In seiner Not bat er um Hilfe beim Suchen, und um Zeit zu sparen und nicht jeden einzeln fragen zu müssen, machte er es – effizient – übers Mikrofon. Daher hörten auch bereits anwesende Messbesucher: „Hat jemand den Wein gesehen?“ Ein Schmunzeln ging durch die Kirche. Tatsächlich meldete sich jemand, der wusste, wo die Flasche stand.

Nach der Messe überreichte dann der Vizebürgermeister Schipfer eine Flasche Wein mit den Worten: „Sie haben ja Wein gesucht, und ich hatte zufällig einen im Auto.“ Und so führte die Weinsuche über den Lautsprecher zu einer Weinvermehrung.

Autor:
  • Bernadette Spitzer
    Bernadette Spitzer
Werbung

Neueste Beiträge

Hirtenhund

Priester in französischen Designer-Gewand oder "Jesuslatschen" von Birkenstock: Der Hirtenhund hat nicht nur viel in Sachen Mode zu bellen: Denn zum Schulschluss wurden auch wieder Stimmen zur Abschaffung des Religionsunterrichts laut.

| Meinung
Sommerbrief

In unseren Sommerbriefen lassen wir über die Sommermonate wieder bekannte Persönlichkeiten zu Wort kommen. Diesmal ist die Selige Hildegard Burjan (1883–1933) zum Christentum am Wort.

| Kunst und Kultur
Sonnige Jubiläen

Unter dem Motto „Sonnige Jubiläen“ schauen wir in dieser SONNTAG-Sommerserie auf Persönlichkeiten aus Kunst und Kirche sowie klösterliche Zentren, die in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum feiern. In unserer ersten Folge geht es um den Barockkünstler Franz Anton Maulbertsch.