Potpourri: Diözesaner Rückblick

Sehenswert
Ausgabe Nr. 48
  • Chronik
Autor:
Chor der Pfarre Inzersdorf-St. Nikolaus - Pfarrmosaik
Zum 15-jährigen Bestehen des Frauen-Oberstimmenchors „Chará“ der Pfarre Inzersdorf-St. Nikolaus (Wien 23) sang dieser Chor am 19. November bei einer Wort-Gottes-Feier. Danach wurde das Jubiläum in einer Matinee gefeiert. ©Pfarre Inzersdorf-St. Nikolaus
Rosen-Verteilung Schottenfeld -Pfarrmosaik
„Mach es wie Elisabeth: Bring die Kirche zum Blühen“, so lautete der „Auftrag“ der Pfarrcaritas der Pfarre Schottenfeld (Wien 7). Pfarrer Peter Fiala und Diakon Herbert Schaufler (im Bild) überreichten am 19. November, dem Elisabeth-Sonntag, an die 100 Rosen an die Gottesdienstmitfeiernden. ©Helmut Köstl
Priester und Ordensleute aus Nigeria - Pfarrmosaik
25-jähriges Jubiläum der Vereinigung der Priester und Ordensleute aus Nigeria in Österreich: Die Festmesse wurde am 15.Oktober in der Pfarre Zu allen Allerheiligen mit Erzbischof Fortunatus Nwachukwu, Sekretär des Dikasterium für die Evangelisation der Völker in Rom, P. Karl Wallner, Nationaldirektor Missio Österreich und Weihbischof Franz Scharl mit zahlreichen, Priester und Ordensleute und deren Freunden gefeiert.
©Vereinigung der Priester und Ordensleute aus Nigeria
Pater Sen Vellakada Johann Schachenhuber - Pfarrmosaik
Der renommierte Romero-Preis der Aktion "Sei so frei" der Katholischen Männerbewegung (KMB) ging heuer an den in Afrika tätigen indischen Missionar P. Sen Vellakada. Der 48-jährige Ordensmann setzt sich für Bildungschancen benachteiligter Kinder in den zentralafrikanischen Ländern ein; er initiierte im Tschad, einem der weltweit ärmsten Länder, etwa den Bau einer Missionsschule in Doba im Süden des Landes. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wurde im Rahmen eines Festakts im Stift Klosterneuburg durch den KMB-Österreich-Vorsitzenden Ernest Theussl und Wiener KMB-Vorsitzenden Johann Schachenhuber (neben P. Sen im Bild) übergeben. ©Michael Juppe
St. Elisabeth Mauer der Hoffnung -  Pfarrmosaik
Von Pfingsten bis Ende November waren Passanten an der „Mauer der Hoffnung“ am Hochstrahlbrunnen (Schwarzenbergplatz) eingeladen, auf Zetteln und online Lichtblicke im Leben zu teilen und so Hoffnung zu geben und zu empfangen. Die rund 2.500 Rückmeldungen wurden in Form von aufgehenden Sonnen in den Kirchen St. Elisabeth, St. Florian und in der Paulanerkirche veröffentlicht.
©Pfarre zur Frohen Botschaft
Orgel Weinhaus - Pfarrmosaik
Nach zwei Jahren Arbeit und mit Unterstützung der Erzdiözese Wien, der Gemeinde Wien, des Bezirks Währing und vieler Spenderinnen und Spender fand am 22. November die Segnung der Mauracher-Orgel der Pfarrkirche Weinhaus (Wien 18) statt. Die Festmesse wurde musikalisch von sieben Organistinnen und Organisten der „kirche18“ (Vereinigung aller christlichen Gemeinden im Bezirk) gestaltet. ©Marek Kalisz

Was war los in Wien und Niederösterreich?

Auf die Pfeile klicken und weiterblättern.

Autor:
  • Redaktion

Neueste Beiträge

| Hirtenhund
Hirtenhund

Der Hirtenhund "bellt" über den Kirchenbeitrag.

| Sonntagsjause
Die SONNTAGs-Jause

Was würde Christine Haiden Jesus fragen? "Wie war das wirklich mit Maria Magdalena?" Die profilierte Frauenjournalistin Christine Haiden ist eine Mutmacherin. Die SONNTAGs-Jause zum Weltfrauentag am 8. März.

| Spiritualität
Fastenserie mit Äbtissin Hildegard Brem - Teil 3

FASTENSERIE: Entdecken Sie die Weisheiten von Äbtissin Hildegard Brem zur Kunst des inneren Friedens in einer Welt voller Oberflächlichkeit. Wie tiefe Erfüllung und Frieden aus der inneren Sehnsucht erwachsen.