16. April: Heilige Bernadette Soubirous

18 Mal die Madonna getroffen
Ausgabe Nr. 15
  • Heiligenschein
Autor:
Heilige Bernadette
Kein Augenblick, ohne zu lieben. ©Irene Unger

Wöchentliche Heilige, vorgestellt von Bernadette Spitzer.

Was tut man mit einem Besen? Man kehrt mit ihm. Und anschließend stellt man ihn in die Ecke. Maria hat mich benutzt und nun in die Ecke gestellt. Das ist mein Platz.“ Diese nüchterne Erkenntnis stammt von Bernadette Soubirous. 

Werbung

Die nur 1,40 Meter große Bernadette wurde 1844 in Lourdes in Südfrankreich geboren. Die Müllersfamilie rutschte wirtschaftlich ab, bis sie mit ihren Kindern in einer früheren Gefängniszelle endete. 

Als sie 14 Jahre alt war, erschien ihr 18 Mal die Gottesmutter, die ihr die heute noch fließende Quelle zeigte und zum Bau einer Kirche aufforderte. Mit den Erscheinungen handelte sich Bernadette aber nur Schwierigkeiten ein. Erst glaubte man ihr nicht, dann entstand ein Hype um sie. Sie mochte weder das eine noch das andere. Nach der letzten Erscheinung sprach sie nie wieder darüber. Mit 22 Jahren trat sie bei den Barmherzigen Schwestern ein und widmete sich der Krankenpflege. An ihrer Liebe zur Gottesmutter hielt sie aber ihr Leben lang fest. Bernadette Soubirous starb am 16. April 1879 mit 35 Jahren an Knochentuberkulose und wurde 1933 heiliggesprochen – nicht wegen der Erscheinungen, sondern wegen ihres Umgangs damit. Lourdes ist bis heute einer der größten Wallfahrtsorte der Welt. 

Buchcover Von Bischofsstab bis Besenstiel

Das Buch zum Podcast

Heilige, das sind beeindruckende Persönlichkeiten auf allen Kontinenten, in allen Jahrhunderten: Herrscher und Sklaven, Brave und Aufmüpfige, Geistliche und Laien. Diese bunte Schar porträtiert Autorin Bernadette Spitzer in kurzweilig-informativen Geschichten, wobei sie die Besonderheit der jeweiligen Persönlichkeit treffend hervorkehrt. Sie übersetzt die teils sperrigen Quellen in eine heutige Sprache und spart dabei nicht mit einem Augenzwinkern. Die tägliche Auswahl dieser „Vorbilder“ reicht von in der breiten Öffentlichkeit weniger bekannten, bis hin zu solchen, die erst vor kurzem heilig- oder seliggesprochen wurden. Aufgefrischt durch moderne Illustrationen und bemerkenswerte  Zitate wird das Buch zur täglichen Inspirationsquelle.

 

Bernadette Spitzer
Von Bischofsstab bis Besenstiel. Mit 365 Heiligen durchs Jahr.
Wiener Dom-Verlag.
ISBN: 978-3-85351-294-4

Erhältlich im Webshop des Wiener Dom-Verlags.

Schlagwörter
Autor:
  • Bernadette Spitzer

16. April: Heilige Bernadette Soubirous

0:00
0:00
Werbung

Neueste Beiträge

| Heiligenschein
Die Wonderrose

Wöchentliche Heilige, vorgestellt von Bernadette Spitzer.

| Wien und Niederösterreich
Faszination Imkerei

„Ein Bienenstock – das ist etwas für alle Sinne: dieses Summen, dieses Gewusel und dieser wunderbare Geruch nach Propolis“, sagt Hobbyimker Wolfgang Linhart. Zum Weltbienentag am 20. Mai erzählt er von der Faszination Bienenzucht.

| Theologie
Was wir der Kirche verdanken

Erfahre über den Epheserbrief, der die Beziehung zwischen Mann und Frau mit der zwischen Christus und der Kirche vergleicht.